Mitgliedschaft in der Gesellschaft für Regenerative MitochondrienMedizin

Bitte beachten:

 

Laut Vorstandsbeschluss können wir leider momentan keine neuen Mitglieder aufnehmen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Auszug aus der Satzung

§ 6

Mitgliedschaft

Die Gesellschaft hat ordentliche Mitglieder, fördernde Mitglieder und Ehrenmitglieder.

  1. Ordentliche Mitglieder sind Therapeuten (Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Tierärzte) sowie Studenten der Medizin oder Zahnmedizin und andere natürliche Personen aus sonstigen Berufsgruppen, die den Zweck und  die Interessen der Gesellschaft fördern wollen, z.B. Naturwissenschaftler.
  2. Fördernde Mitglieder können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die zur Förderung der Cellsymbiosetherapie beitragen wollen. Fördernde Mitglieder sind ohne Stimmrecht. Sie haben bei Mitgliederversammlungen Teilnahme-, Rede-, und Antragsrecht. Sie haben das Recht zur Teilnahme und Mitarbeit in Ausschüssen oder Arbeitsgruppen.
  3. Ehrenmitglieder sind Personen, denen die Ehrenmitgliedschaft wegen ihrer besonderen Verdienste auf dem Gebiet der Mitochondrienmedizin oder ähnlicher Therapieformen verliehen wurde; sie sind von der Beitragspflicht befreit.

 

§ 7

Erwerb der Mitgliedschaft

Über die Aufnahme der ordentlichen Mitglieder und der fördernden Mitglieder sowie der Vergabe der Ehrenmitgliedschaft entscheidet der Vorstand. Die Entscheidung zur Aufnahme ordentlicher oder fördernder Mitglieder wird nicht begründet und ist unanfechtbar.

 

§ 8

Beendigung der Mitgliedschaft


Die Mitgliedschaft endet:

  1. Für ordentliche Mitglieder durch:
    1. Auflösung der Gesellschaft
    2. Austritt
    3. Tod
    4. Ausschluss.

Der Austritt ordentlicher Mitglieder kann durch schriftliche Kündigung mit Frist von 6 Monaten zum Jahresende erfolgen.

 

      2. Für Fördermitglieder durch:

 

                     1. Streichung aus dem Handelsregister

                     2. Auflösung der Gesellschaft

                     3. Austritt

                     4. Tod

                     5. Ausschluss

 

Der Austritt fördernder Mitglieder kann durch schriftliche Kündigung mit Frist von 3 Monaten zum Jahresende erfolgen.

  1. Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden, wenn es gegen die Satzung bzw. gegen die Interessen der Gesellschaft in unzumutbarer Weise verstößt oder mit der Zahlung des vollständigen Mitgliedsbeitrages mehr als 1 Jahr im Rückstand ist. Ein Ausschluss aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Über den Ausschluss eines jeden Mitgliedes entscheidet die Mitgliedersammlung nach Anhörung des Betroffenen mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder. Das betroffene Mitglied hat bei der Beschlussfassung kein Stimmrecht.

 

§ 9

Mitgliedsbeitrag

  1. Jedes Mitglied hat einen Jahresbeitrag zu leisten.
  2. Die Höhe der Beiträge für ordentliche Mitglieder und Fördermitglieder wird von der Mitgliederversammlung beschlossen.
  3. Die Mitgliedsbeiträge sind bis spätestens zum 31. März des Geschäftsjahres an den Verein zu bezahlen.
  4. Bei Ausbleiben der Zahlung ruht das Stimmrecht bis zum Eingang der vollständigen Zahlung.